Skip to main content

Universitätsklinikum des Saarlandes

Logo des Universitätsklinikum des Saarlandes

Klinik für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie

Der Fokus bei der Forschung an der Klinik für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie liegt in der Durchführung von prospektiven klinischen Studien, der Leitung der SIOP-RTSG (International Society of Paediatric Oncology Renal Tumor Study Group) und dem Verbinden der Medizin mit Informationstechnologie. Die Klinik koordinierte das integrierte EU-FP7 Projekt p-medicine, nimmt an mehreren laufenden EU-finanzierten IT-Gesundheitsforschungsprojekten (CHIC, iManageCancer) teil und hat bereits zahlreiche interdisziplinäre Projekte (EURECA, ACGT, ContraCancrum, CONTRACT, TUMOR, MyHealthAvatar) erfolgreich abgeschlossen. Zusammen mit Partnern hat die Klinik die ontologiebasierte Anwendung ObTiMA zum Management klinischer Studien entwickelt. Die Klinik trägt Softwarekomponenten zur Pseudonymisierung und zur Modelling Workbench bei und leitet das Arbeitspaket Verbreitung und Verwertungsarbeit (AP9).

http://www.uniklinikum-saarland.de/de/einrichtungen/kliniken_institute/kinder_und_jugendmedizin/klinik_fuer_paediatrische_onkologie_und_haematologie/

Ansprechpartner:
Prof. Dr. med. Norbert Graf,  norbert.graf@uniklinikum-saarland.de

Institut für Virologie

Das Institut für Virologie ist zentrale Diagnostikeinheit und Beratungszentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes und in der Region für Viruserkrankungen. Dabei werden alle technologischen Verfahren auf dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik insbesondere bei erwachsenen als auch pädiatrischen Patienten mit Transplantationen eingesetzt. Das Institut für Virologie betreibt klinische, translationale und Grundlagenforschung für virale Erkrankungen an der Universität des Saarlandes. Schwerpunkte sind dabei persistierende Virusinfektionen (wie Papillom-, Polyoma- und Herpesviren) und deren Interaktion mit dem Immunsystem bei transplantierten Patienten und in der Krebsentwicklung. Das Institut wird virologische Daten für die Modellentwicklung bereitstellen, die Modellentwicklung beratend begleiten und die klinische Validation anleiten.

http://www.uniklinikum-saarland.de/de/einrichtungen/kliniken_institute/infektionsmedizin/virologie/

Ansprechpartner:
Prof. Dr. med. Sigrun Smola,  sigrun.smola@uniklinikum-saarland.de
Dr. med Jürgen Rissland, juergen.rissland@uniklinikum-saarland.de

Innere Medizin I (Hämatologie und Onkologie)

Die Klinik für Innere Medizin I (Hämatologie und Onkologie) behandelt jährlich rd. 2500 stationäre und etwa 8000 ambulante Patienten in ihrem speziellen Versorgungsbereich. Jeweils 40 autologe und allogene Stammzeltransplantationen werden jedes Jahr auf der speziellen Mildred-Scheel-Station durchgeführt. Viele Patienten nehmen an klinischen oder industrieunterstützten Phase III-Studien teil. Die deutsche Studiengruppe für hochgradige Non-Hodkin-Lymphome leitet internationale Phase III-Studien und wird vom Direktor der Klinik für Innere Medizin I koordiniert. Die Finanzierung erfolgt unter anderem durch die Deutsche Krebshilfe und die Jose Carreras-Stiftung. Die Klinik wird immunologische, pathologische und klinische Informationen von Stammzelltransplantierten zur Verfügung stellen, die Modell-Entwicklung beratend begleiten und den klinische Validationsprozess unterstützen.

http://www.uniklinikum-saarland.de/de/einrichtungen/kliniken_institute/medizinische_kliniken/innere_medizin_i/

Ansprechpartner:
Dr. med Jörg Thomas Bittenbring, Joerg.Thomas.Bittenbring@uniklinikum-saarland.de