Skip to main content

Universität des Saarlandes

Logo der Universität des Saarlandes

Institute for Formal Ontology and Medical Information Science (IFOMIS)

IFOMIS wurde im April 2002 mit dem Ziel gegründet, formale Ontologien zu entwickeln, die in der medizinischen und biomedizinischen Informationswissenschaft angewendet und getestet werden und so konstruiert sind, dass sie als theoretischer Rahmen dienen können, um semantische Interoperabilität und Datenintegration zu unterstützen. IFOMIS beschäftigt sich hauptsächlich mit Fragen der Datensemantik, insbesondere mit Methoden, um Daten und damit verknüpfte Metadaten zu beschreiben, zu harmonisieren und zu standardisieren. IFOMIS begleitet den gesamten Datenverarbeitungsprozess von der Datensammlung und -aufbereitung, der Datensuche bis hin zu Datenabfragen und stellt dabei formale Methoden zur semantischen Datenintegration für Daten aus heterogenen Quellen zur Verfügung. IFOMIS war Partner im EU-FP6 Network of Excellence „Data Mining and Semantic Interoperability“, im EU-FP6 Projekt „Advancing Clinico-Genomic Trials on Cancer“, im EU-CIP Projekt epSOS und im EU-FP7 Projekt „CHRONIOUS“. Im EU-FP7 Projekt “p-medicine” leitete IFOMIS das Arbeitspaket Standardisation, Semantic Interoperability and Data Integration. In XplOit ist IFOMIS für die Entwicklung des Semantischen Integrationsframeworks verantwortlich.

http://www.uni-saarland.de/institut/ifomis

Ansprechpartner:
Ulf Schwarz, ulf.schwarz@ifomis.uni-saarland.de

Klinische Pharmazie

Die Arbeitsgruppe Klinische Pharmazie wurde im Oktober 2012 neu an der Universität des Saarlandes etabliert. Die Individualisierung der Pharmakotherapie unter Verwendung von Modellierungs- und Simulationstechniken (M&S) und Pharmakogenomischen (PGx) Ansätzen als auch die Entwicklung neuer methodischer Ansätze für gemeinsame M&S/PGx Analysen stehen im Fokus der jungen Arbeitsgruppe. Die Methoden werden hauptsächlich im Bereich Infektionskrankheiten, kardiometabolische Erkrankungen, Onkologie und neurodegenerative Erkrankungen angewendet. Die Arbeitsgruppe leitet die Modellierungsentwicklung (AP7) in XplOit.

http://www.uni-saarland.de/lehrstuhl/pharm-lehr/forschung.html

Ansprechpartner:
Prof. Thorsten Lehr, thorsten.lehr@mx.uni-saarland.de